Mehr Infos Preise - endlich-nichtraucher.online - Raucherentwöhnung

Starke Preise -
Online-Kurs zur Raucherentwöhnung mit Hypnose und Verhaltenstherapie

Der Preis für diesen Online-Kurs zur Raucherentwöhnung mit Hypnose und Verhaltenstherapie ist eine Investition in deine Gesundheit und deine Zukunft als Nichtraucher. Bei einem durchschnittlichen Konsum von 1/2 – 1 Packung Zigaretten pro Tag hast du die Kosten für den Standard-Kurs nach 16 – 33 Tagen und für den Premium-Kurs nach 25 – 50 Tagen als Nichtraucher bereits eingespart. Das nenne ich einen wirklichen starken Preis.

Starke Preise - endlich-nichtraucher.online - Online-Kurs zur Raucherentwöhnung mit Hypnose und Verhaltenstherapie

Jetzt Nichtraucher werden mit dem Online-Kurs zur Raucherentwöhnung mit Hypnose und Verhaltenstherapie von
endlich-nichtraucher.online und starke Preise sichern

Du hast die Wahl zwischen zwei Varianten des
Online-Kurses

„ENDLICH NICHTRAUCHER“

Premium-Kurs

297 EUR

Standard-Kurs

197 EUR

Was du im Online-Kurs zur Raucherentwöhnung mithilfe der Hypnose und Verhaltenstherapie lernen und erreichen wirst

Folgende Inhalte und Ziele wirst du im Online-Kurs „Endlich Nichtraucher“ lernen und erreichen.

1.

Einführung ins Thema und den Kurs

2.

Instruktionen und Psychoedukation
3.
Aufbau von Vertrauen in die Hypnose und eigene Ressourcen
4.
Bearbeitung von Ambivalenzen

5.

Endgültiges Loslassen vom Rauchen und Rückfallprophylaxe

6.

Umgang mit Abstinenz-Problemen
7.
Das Körpergewicht halten oder reduzieren

8.

Selbsthypnosen zur Kontrolle des Körpergewichtes

9.

Nachbeobachtung und Rückfallprophylaxe

FAQ

Häufige Fragen und Antworten

Der Standard-Kurs kostet regulär 197 EUR, der Premium-Kurs 297 EUR.

Wie lange der Kurs dauert, bestimmst im Endeffekt du, da du in deinem eigenen Tempo den Kurs absolvierst. Der wichtigste Meilenstein ist aber die Vorbereitung auf den ersten rauchfreien Tag mit der nachfolgenden endgültigen Tabak-Abstinenz. Dieser Phase sind die Module 1 – 4 gewidmet. Für diesen Abschnitt solltest du dir aber mindestens 2 – 3 Wochen Zeit nehmen, um dich auf dein zukünftiges Leben als Nichtraucher vorzubereiten und die Verhaltensmaßnahmen zu festigen, die die langfristige Tabak-Abstinenz begünstigen.

Beide Kurse sind gleich wirksam in Bezug auf das Erreichen der langfristigen Tabak-Abstinenz. Der Standard-Kurs begleitet dich dabei anhand von insgesamt 6 Modulen. Der Premium-Kurs beinhaltet darüber hinaus zusätzliche 3 Module, in denen  mittels Hypnose und verhaltenstherapeutischer Elemente die für Klienten oftmals wichtigen Themengebiete Gewichtszunahme nach Raucherentwöhnung und Umgang mit Entzugserscheinungen bearbeitet werden.

Grundsätzlich ist der Online-Kurs so konzipiert, dass du ihn ganz bequem selbstständig und unabhängig absolvieren kannst. Da ich aber weiß, wie wichtig der persönliche Austausch mit dem Kursleiter ist und regelmäßig Fragen auftauchen können, kannst du mich während des Kurses jederzeit über eine entsprechende Kurs-Email-Adresse erreichen und Fragen klären. Zusätzlich kannst du dich auch mit anderen Kurs-Teilnehmern in der Kurs-internen Facebook-Gruppe austauschen. Das hilft bisweilen ungemein und verbindet als Gruppe, weil  man sich gegenseitig motivieren und Tipps für das gemeinsame Ziel geben kann. 

In der Studie von Heumann & Schmidt 1998 mit dem Titel „Raucherentwöhnung in Hypnose“ wurden die Abstinenzraten von Rauchern verglichen. Die Hypnose-Gruppe erhielt insgesamt 4 Einzelsitzungen, die Kontrollgruppe bestand aus Probanden, die die Rauchentwöhnung in Eigenregie durchführten. Die Ergebnisse der Studie sprechen für sich: Bezogen auf die Rauchabstinenz nach 4 Wochen (p < 0,05) und nach 12 Wochen (p < 0,01) war die Raucherentwöhnung mit Hypnose signifikant erfolgreicher als die Entwöhnung in Eigenregie. Nach 4 Wochen (1 Monat) waren 55 % der Hypnose-Gruppe abstinent, in der Kontrollgruppe 17 %. Nach 12 Wochen (3 Monaten) waren 65 % der Hypnose-Gruppe abstinent, in der Kontrollgruppe nur 11 %.

In einer Studie von Schlarb & Schweizer (1999) mit dem Titel „Hypnotherapeutische Raucherentwöhnung” erhielten die Probanden der Hypnose-Gruppe zur Raucherentwöhnung neben der Hypnose (3 Gruppensitzungen) auch verhaltenstherapeutische Therapieelemente, Gruppengespräche und die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmern zu treffen. Falls gewünscht, erhielten die Probanden der Hypnose-Gruppe auch Nikotinpflaster. Die Probanden der Kontrollgruppe (ohne Hypnose) erhielten alle ebenfalls verhaltenstherapeutische Therapieelemente, Gruppengespräche und die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmern zu treffen. Darüber hinaus alle Probanden dieser Gruppe aber Nikotinpflaster. Auch die Ergebnisse dieser Studie können sich sehen lassen: Nach 4 Wochen (p< 0,01) war die Raucherentwöhnung in der Hypnose-Gruppe signifikant erfolgreicher als die Entwöhnung in der Kontrollgruppe. 63 % der Hypnose-Gruppe waren abstinent, aber nur 25 % der Kontrollgruppe. Auch im weiteren Beobachtungszeitraum lag der Anteil der Abstinenten in der Hypnose-Gruppe deutlich über dem der Kontrollgruppe. So waren nach 12 Monaten noch 43 % (17 % der Kontrollgruppe) und nach 20 Monaten noch 33 % der Hypnose-Gruppe (17 % der Kontrollgruppe) abstinent.

Momentan habe ich keine festen Kooperationsverträge mit den gesetzlichen Krankenkassen. Es kann aber sein, dass deine private Krankenkasse nachträglich Kosten übernimmt. Informiere dich daher am besten vorher selbstständig bei deiner Krankenkasse. Die Bezahlung des Online-Kurses erfolgt auf jeden Fall direkt über dich als Kunden.

Mit deinem individuellen Zugangsdaten zum Online-Kurs hast du lebenslangen Zugang dazu und kannst den Kurs oder nur einzelne Teile entsprechend so oft wiederholen, wie du willst. Beachte bitte, dass dieser Zugang nur für dich gedacht ist, da du ihn käuflich erworben hast. Die Weitergabe von Kursinhalten oder der eigenen Zugangsdaten an Dritte ist deshalb verboten.

Diese Frage wird Hypnotiseuren und Hypnose-Therapeuten immer wieder gestellt. Jeder, der sich mit Hypnose intensiver befasst hat, weiß, dass die Frage nicht pauschal zu beantworten ist. Die Hypnose ist ein Spektrum aus Bewusstseinszuständen, Induktionstechniken, Trance-Anwendungen und Erklärungsmodellen, das einer kurzen Definition entgeht.

– Hypnose ist ein suggestives Verfahren, mit dem man das Unterbewusstsein direkt ansprechen kann.

– Hypnose ist eine Entspannungstechnik, bei der der Klient aufnahmefähiger wird.

– Hypnose ist ein Zustand gesteigerter Lernfähigkeit.

– Hypnose ist eine Trance-Technik, mit der man innere Veränderungen in kürzerer Zeit erreichen kann.

– Hypnose ist eine besonders tief greifende Form der Kommunikation.

– Hypnose ist Hilfe zur Selbsthilfe – der Hypnotiseur ermöglicht dem Klienten das zu ändern, was er ändern möchte.

Grundsätzlich kommt die Hypnose für die meisten Menschen in Frage, die sich dafür interessieren und ihr eine Chance geben wollen.

Gründe gegen eine Hypnose existieren im Grunde nur im Rahmen der sogenannten Kontraindikationen.

Kontraindikationen für eine Hypnose bezeichnen Umstände, die gegen den Einsatz der Hypnose sprechen, da bei Vorliegen dieser Umstände zu einer Schädigung des Klienten kommen kann. Absolute Kontraindikationen sind Gegenanzeigen, bei denen die Hypnose keinesfalls angewendet werden sollte. Relative Kontraindikationen sind hingegen Gegenanzeigen, bei denen die Hypnose nur mit besonderen Fachkenntnissen, einer speziellen Ausbildung oder einer geeigneten medizinischen Qualifikation (Heilerlaubnis) angewendet werden sollte.
Die Hypnose sollte nicht bzw. nur mit besonderen Kenntnissen oder nach Absprache mit dem behandelnden Facharzt und einer entsprechenden medizinischen Qualifikation angewandt werden.

Kontraindikationen für eine Hypnose sind:

– Psychosen
– Persönlichkeitsstörungen
– Epilepsie oder anderen Anfallserkrankungen
– Herzerkrankungen
– Erkrankungen des zentralen Nervensystems
– Thrombose(n)
– Depressionen (bestimmte Arten)
– AD(H)S (bestimmte Formen)
– Akuter oder subakuter Herzinfarkt oder Schlaganfall
– bei geistig behinderten Menschen
– Suchterkrankungen (Drogenabhängigkeit, Alkoholabhängigkeit, Medikamentenabhängigkeit)
– bei Einnahme von Psychopharmaka
– Schwangerschaft (Anwendung nur mit bestimmten Hypnose-Techniken und durch speziell dafür ausgebildete Therapeuten)

Aus ethischen bzw. rechtlichen Gründen sollte Hypnose auch bei folgenden Umständen nicht angewendet werden:

– bei Kindern und Jugendlichen (ohne ausdrückliche Genehmigung des gesetzlichen Vertreters)
– bei Menschen mit Glaubenskonflikten (einige Religionen sehen Hypnose als Zauberei an)
– bei Menschen, die Angst davor haben, hypnotisiert zu werden
– bei Menschen, die nicht hypnotisiert werden möchten
– bei Menschen, die nicht wissen, dass man sie hypnotisieren möchte

Rauchen Nachteile

Rauchen Nachteile Rauchen ist eine wichtige Ursache bei der Entstehung diverser  Krebserkrankungen, Herzkreislauferkrankungen und Lungenerkrankungen. Wenn Du Dein Risiko für die genannten Krankheiten reduzieren möchtest, solltest Du dringend mit dem Rauchen aufhören! von Dr. Max Tiefenbacher, M.A. Hat Rauchen Nachteile? Natürlich. Rauchen hat viele Nachteile! Tabakrauch enthält über 5.000 unterschiedliche Stoffe, von denen zahlreiche giftig

Weiterlesen »

Raucherhaut

Raucherhaut Raucherhaut – Wie wirkt sich das Rauchen auf die Haut aus? Das Rauchen fördert neben einer beschleunigten Hautalterung auch noch bestimmte Hauterkrankungen. Mit dem Online-Kurs zur  Raucherentwöhnung mit Hypnose und Verhaltenstherapie von endlich-nichtraucher.online geht es deiner Haut auf jeden Fall besser, denn sie alter und regeneriert sich wieder auf die natürliche Weise. Langjähriger Tabakkonsum

Weiterlesen »

Mit Rauchen aufhören

Mit Rauchen aufhören Mit Rauchen aufhören. Das ist für viele Menschen ein immer wiederkehrendes Thema. Einige schaffen es beim ersten Mal, sehr viele benötigen aber mehrere Versuche, um mit dem Rauchen endgültig aufzuhören. von Dr. Max Tiefenbacher, M.A. Mit Rauchen aufhören Mit Rauchen aufhören lohnt sich! Ich muss mich leider wiederholen und die folgende Frage

Weiterlesen »

Hypnose Raucherentwöhnung – Rauchentwöhnung

Raucherentwöhnung mit Hypnose Obwohl viele Menschen versuchen, mit dem rauchen aufzuhören, ist dies nicht immer leicht. Viele Menschen versuchen verschiedene Methoden, um von den Glimmstängeln loszukommen. Nur du weißt, was gut für dich ist, aber wenn du rauchst, ist es wahrscheinlich gut zu wissen, wie Hypnose dir helfen kann, um deine Erfolgschancen zu erhöhen. von

Weiterlesen »

Endlich Nichtraucher

Endlich Nichtraucher Wie wirst du endlich Nichtraucher? Mehr als 80% der Raucher in Deutschland wünschen sich ein Leben ohne ihre Sucht. Etwa 67% dieser Raucher haben es bereits einmal ohne Erfolg versucht vom Nikotin  wegzukommen. Bei männlichen Rauchern steht die körperliche Abhängigkeit im Vordergrund, während es bei den weiblichen Rauchern die psychosoziale Komponente ist, die

Weiterlesen »

Rauchen

Rauchen Wa bedeutet Rauchen für meine Gesundheit? von Dr. Max Tiefenbacher, M.A. Rauchen Rauchen ist das bedeutendste verbreitete Suchtmittel auf der Welt. In Deutschland gibt es etwa 20 Millionen Raucher. Laut Studienergebnissen der World Health Organization (WHO) sterben jährlich 3,1 Millionen Menschen jährlich durch das Rauchen. In Deutschland sterben pro Jahr etwa 105.000 Menschen an

Weiterlesen »

Raucherhusten

Raucherhusten Was ist Raucherhusten? Raucherhusten stellt in der Medizin keine eigene Krankheit dar. Vielmehr ist er ein umgangssprachlicher Ausdruck für bestimmte Symptome, die bei etwa 67% der Raucher im Verlauf auftreten. Dabei ist der Raucherhusten ein chronischer Husten, der bevorzugt in den Morgenstunden auftritt. Hierbei wird Schleim abgehustet, der sich im Rahmen einer Abwehrreaktion des

Weiterlesen »

Phasen beim Rauchen aufhören

Phasen beim Rauchen aufhören Gibt es das wirklich die typischen Phasen beim Rauchen aufhören? Und wenn ja, was passiert da genau? Welche körperlichen und psychischen Entzugserscheinungen kommen da auf mich zu? Wenn Du mit dem Rauchen aufhörst, können innerhalb weniger Stunden nach Deiner letzten Zigarette Entzugssymptome auftreten. Diese sind meist während der ersten drei Tage

Weiterlesen »

Rauchen und Stillen

Rauchen und Stillen Was bedeutet Rauchen und Stillen für mein Kind? Mütter und Väter haben das Recht, mit gutem Gewissen zu entscheiden, was sie tun und was sie nicht tun. Nichtrauchen ist ein einzigartiges Beispiel dafür. Viele stillende Mütter kommen nicht vom Rauchen weg, weil sie befürchten, dass es die Gesundheit Ihres Babys beeinträchtigt. Ein

Weiterlesen »

Raucherzähne

Raucherzähne Jeder, der länger raucht, kennt sie: die Raucherzähne. Gelb, unappetitlich, peinlich. Durch jahrelanges Rauchen ensteht dieser massive gelbliche Belag, der sich aus Stoffen wie Ammoniak, Teer und Nikotin zusammensetzt. Nikotin selbst ist farblos. Kommt es aber in Kontakt mit Sauerstoff, resultiert durch die entsprechende Oxidation die  letztendlich gelblichen Verfärbung Deiner Zähne. Willst Du Deinen

Weiterlesen »

Rauchstopp

Rauchstopp Viele Menschen wünschen sich, dass sie endlich mit dem Rauchen aufhören könnten, doch die Angst davor, ohne Zigaretten auskommen zu müssen, ist noch größer als die Angst vor den gesundheitlichen Schäden des Rauchens. von Dr. Max Tiefenbacher, M.A. Rauchstopp Angst vor dem Rauchstopp? Die Angst davor, nicht mehr rauchen zu dürfen, macht es für

Weiterlesen »

Raucherlunge

Raucherlunge Die Lunge ist eines der wichtigsten Organe unseres Körpers. Sie versorgt uns mit dem notwendigen Sauerstoff. Doch wenn du  rauchst, können erhebliche Schäden an deiner Lunge auftreten. von Dr. Max Tiefenbacher, M.A. Raucherlunge Rauchen und die Raucherlunge Es gibt Tausende von Studien, die die schädliche Wirkung des Rauchens auf Lunge, Herz, Kreislauf und Gehirn

Weiterlesen »

Rauchen aufhören – Tipps

Rauchen aufhören – Tipps Du willst mit dem Rauchen aufhören? Hier gibt es wertvolle Tipps, wie es leichter geht. Du bist Raucher / Raucherin und möchtest endlich mit dem Rauchen aufhören? Der Online-Kurs von endlich-nichtraucher.online hilft dir dabei, in dem er dir zusätzliche Motivation und Unterstützung liefert. Da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwer

Weiterlesen »

Warum rauchen Menschen

Warum rauchen Menschen? Rauchen ist eine Sucht mit vielen Ausreden. Diese Frage stellen sich nicht nur Nichtraucher, die andere qualmen sehen, sondern auch die Raucher selbst. Gründe für das Rauchen gibt es viele, wenn man die Raucher selber fragt. Gegen den Stress, gegen die Langeweile, aus Gewohnheit und so weiter. Die ehrliche Antwort auf die

Weiterlesen »
Scroll to Top