Mehr Infos Über mich - endlich-nichtraucher.online

Über mich

Ich Liebe es, anderen zu helfen

Schon früh in meinem Leben habe ich festgestellt, dass ich anderen Menschen helfen möchte. Dazu kam mein großes Interesse an der Gesundheit des Menschen und den Vorgängen im menschlichen Körper und Geist.

Die logische Konsequenz war mein Studium der Humanmedizin und meine spätere Weiterbildung zum Facharzt für Neurologie.

Im Laufe meiner neurologischen Tätigkeit wurde mir  immer mehr die Bedeutung unbewusster Mechanismen für die körperliche und seelische Gesundheit bewusst, und ich tauchte in das spannende Gebiet der Hypnose und des Coachings ein. Dabei durfte ich die oftmals schnellen Erfolge der Hypnose kennenlernen. 

Autor des Kurses

Wer steckt eigentlich hinter dem Online-Kurs „Endlich Nichtraucher“? Um zu verstehen, warum der Online-Kurs „Endlich Nichtraucher“ entstanden ist und nun in dieser Form angeboten wird, hilft es, die Person (den Autor) des Kurses näher kennenzulernen. Nur so kann man eine nähere Beziehung zu diesem Kurs und der ihm zugrunde liegenden Therapieform der Hypnose erlangen.

Dr. Max Tiefenbacher, M.A.

Ich wurde 1973 in München geboren, bin verheiratet und habe einen Sohn. Aufgewachsen bin ich in Wohltorf bei Hamburg. 

Ich habe Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München (LMU) studiert, nach dem 3. Staatsexamen die Approbation als Arzt erhalten und anschließend die Facharztausbildung für Neurologie an verschiedenen Akutkliniken in Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg erfolgreich abgeschlossen.

Meine Promotion zum Dr. med. habe ich an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beendet.

Mehr als 10 Jahre habe ich nach der bestandenen Facharztprüfung dann als Honorararzt (Facharzt für Neurologie) in Deutschland und der Schweiz vertretungsweise in Akutkliniken und Rehakliniken gearbeitet.

Momentan arbeite ich fest angestellt als leitender Oberarzt in einer akutneurologischen Klinik und leite dort die Schlaganfall-Einheit (Stroke Unit).

Begleitend zu meiner Facharztausbildung studierte ich Betriebswirtschaftslehre an der AKAD-Hochschule Leipzig und schloss das Studium mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) in Business Administration ab.

Da ich großen Wert auf Qualität besonders im Bereich der medizinischen Arbeit lege, absolvierte ich beim TÜV-Süd die zertifizierte mehrstufige Weiterbildung  „Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen“ bis zum zertifizierten Auditor.

Meine Hypnose-Ausbildung habe ich beim Thermedius-Institut (TMI) in München absolviert und dabei die Gesamt-Zertifikate Hypnose-Master (TMI), Hypnose-Therapie (TMI) und Hypnose-Coach (TMI) erworben.

Nach regelmäßigen weiteren Ausbildungen und Seminaren besitze ich folgende Einzel-Zertifikate:

– Zertifikat Ausgebildeter Hypnotiseur (TMI)
– Zertifikat Ausgebildeter Hypnotiseur – Advanced Level (TMI)
– Zertifikat Hypnosystemik (TMI)
– Zertifikat Medizinische Hypnose (TMI)
– Zertifikat Schmerztherapie (TMI)
– Zertifikat Angst- und Phobien-Therapie (TMI)
– Zertifikat Trauma-Therapie (TMI)
– Zertifikat Depression und Burnout
– Zertifikat Kinderhypnose
– Zertifikat EMDR (TMI)
– Zertifikat Hypnose-Coaching (TMI)
– Zertifikat Sporthypnose (TMI)
– Zertifikat Sporthypnose-Coach (TMI)
– Zertifikat Hypnochirurgie und Suggestive Operationen
– Zertifikat EMDR-Therapeut (Institut Anima Alma Mater)
– Zertifikat NLP Practitioner (Society of Neuro-Linguistic Programming)
– Zertifikat EMDR in der Schmerztherapie (Wissenschaftlicher Arbeitskreis für EMDR in der Schmerztherapie / Universitätsklinikum Heidelberg)
– Zertifikat Qualitätsmanagement-Fachkraft (QMF-TÜV) Gesundheitswesen
– Zertifikat Qualitätsmanagement-Beauftragter (QMB-TÜV) Gesundheitswesen
– Zertifikat Qualitätsmanagement-Auditor (QMA-TÜV) Gesundheitswesen

Über mich - endlich-nichtraucher.online - Dr. Max Tiefenbacher

Was zeichnet mich aus?

Mir ist bewusst, dass es manchmal schwierig sein kann, die eigenen Stärken zu finden und dann auch noch zu formulieren. Ich habe mich daher daran orientiert, was mir von anderen Mitmenschen (nicht nur Klienten) bisher am häufigsten über mich zurückgemeldet wurde.

Zuverlässigkeit

Mir ist es sehr wichtig, dass ich mich auf andere Menschen verlassen kann, denn nur so ist bedingungsloses Vertrauen möglich. Da dies natürlich langfristig nur gegenseitig funktionieren kann, ist mir meine Zuverlässigkeit gegenüber anderen ein ganz wichtiges Prinzip und Grundlage des gegenseitigen Respekts.

Empathie

Der Blick auf die Bedürfnisse anderer Menschen ist essenziell für eine ehrliche zwischenmenschliche Beziehung. Nur so kann ich den Anderen als Mensch mit seinen individuellen Zielen begreifen. Dabei hilft uns allen und mir die Fähigkeit zur Empathie. Grundlage ist dabei das ehrliche Interesse am Menschen.

Ehrlichkeit

Eine tragbare Beziehung zwischen uns Menschen ist nur mit gegenseitiger Ehrlichkeit möglich. Deshalb ist mir diese Eigenschaft so wichtig.  Als Nordlicht, das im Großraum Hamburg groß geworden ist, kann diese Ehrlichkeit auch gerne mal wie das nordische Wetter direkt sein, ist aber nie böse gemeint.

Den Menschen verstehen

Welcher Mensch steckt hinter dem Online-Kurs „Endlich Nichtraucher“? Und warum ist er der Richtige für meinen Weg zum Nichtraucher-Leben? Mögliche Antworten findest du in dem folgenden Abschnitt über meine Beziehung zum Thema Rauchen und Raucherentwöhnung.

Ich bin dein Begleiter auf deinem Weg zum Nichtraucher ...

Über mich - endlich-nichtraucher.online - Dr. Max Tiefenbacher


Obwohl es mir ehrlich gesagt innerlich widerstrebt als Arzt zuzugeben, dass ich selbst geraucht habe, möchte ich dir dennoch meine eigene Raucher-Geschichte erzählen, damit du erfährst, dass ich tatsächlich beide Seiten der Medaille kenne. Die eine Seite des abhängigen Rauchers und die andere Seite des glücklichen Nichtrauchers. Und es gibt im Grunde noch eine „dritte Seite“ (quasi den Rand der Medaille), nämlich die des Therapeuten, der andere Menschen schon so oft vom Rauchen befreien durfte.

Raucher-Leben: 
Ich selbst habe eher spät mit dem Rauchen angefangen. Die erste Zigarette mit etwa 17 – 18 Jahren probiert und dann regelmäßig erst nach dem Abitur während des Zivildienstes im Krankenhaus und während des Medizinstudiums geraucht. Zu den besten Zeiten waren es tatsächlich bis zu 2 Packungen pro Tag von den blauen Gauloises. Den Gestank alter Zigaretten an den eigenen Händen, an der Kleidung, den berühmten Raucherhusten und das schlechte Gewissen kenne ich also nur zu gut. Kurze Abstinenzphasen (eher wenige Monate) wechselten sich mit mehrmaligen Rückfällen ab und brachten mir die entsprechenden Auftritte des schlechten Gewissens ein. Meistens begann es mit der „einen“ Zigarette. Aber das Sucht-Gedächtnis vergisst nicht. So habe ich bestimmt mit kurzen Unterbrechungen etwa 15 Jahre meines Lebens geraucht. Ein hoffnungsloser Fall?

Glücklicher Nichtraucher:
Keinesfalls. Nach meiner Hypnose-Ausbildung, und nachdem ich schon Klienten per Hypnose von ihrer Nikotin-Sucht befreit hatte, kam 2015 mein Sohn zur Welt. War ich mit meiner Gesundheit und mir bisher eher stiefmütterlich umgegangen, machte sich jetzt ein starkes Gefühl der väterlichen Fürsorge bemerkbar. Im Interesse meines Sohnes musste ich besser auf meine Gesundheit achten. Das hieß: Ich musste mit dem Rauchen aufhören. Mein Hauptmotiv war also mein Kind. Ich besprach mir also eine Selbsthypnose-MP3, in der unter anderem die Suggestion vorkam, dass jedes Mal, wenn ich meinen Sohn sehen werde, die absolute Gewissheit da ist, dass ich konsequenter Nichtraucher bin – ihm zuliebe. Nach nur zweimaligen Anhören der MP3 auf meinem Handy war die Lust auf Zigaretten einer ablehnenden Haltung gewichen und ich habe seitdem keine Zigarette mehr geraucht. Mehr noch: Mir fehlt gar nichts und ich genieße mein neues gesundes Leben als Nichtraucher mit gutem Gewissen, ohne Husten, reiner Luft und soviel gespartem Geld, mit dem ich meiner Familie und mir schon viele langersehnte Wünsche erfüllen konnte. Der Grund Nichtraucher werden zu wollen, ist übrigens höchst individuell und Du wirst Dir darüber klar werden, in der vorbereitenden Phase des Online-Kurses zur Raucherentwöhnung (Module 1 -4).

Therapeut und Begleiter:
Die Arbeit mit meinen Klienten macht mir große Freude, denn sie zeigt mir, dass Hypnose durch die inneren unbewussten Ressourcen der Menschen wirkt und hilft. Und obwohl ich schon lange als Hypnose-Therapeut arbeite, überraschen mich die oft schnellen Ergebnisse immer aufs Neue. Und ich frage mich, wann Du Dir durch Hypnose helfen lassen wirst.

Jetzt Nichtraucher werden

Du hast die Wahl zwischen zwei Varianten des Online-Kurses
„ENDLICH NICHTRAUCHER“

Premium-Kurs

297 EUR

Standard-Kurs

197 EUR

Blogbeiträge

Rauchen Nachteile

Rauchen Nachteile Rauchen ist eine wichtige Ursache bei der Entstehung diverser  Krebserkrankungen, Herzkreislauferkrankungen und Lungenerkrankungen. Wenn Du Dein Risiko für die genannten Krankheiten reduzieren möchtest, solltest Du dringend mit dem Rauchen aufhören! von Dr. Max Tiefenbacher, M.A. Hat Rauchen Nachteile? Natürlich. Rauchen hat viele Nachteile! Tabakrauch enthält über 5.000 unterschiedliche Stoffe, von denen zahlreiche giftig

Weiterlesen »

Raucherhaut

Raucherhaut Raucherhaut – Wie wirkt sich das Rauchen auf die Haut aus? Das Rauchen fördert neben einer beschleunigten Hautalterung auch noch bestimmte Hauterkrankungen. Mit dem Online-Kurs zur  Raucherentwöhnung mit Hypnose und Verhaltenstherapie von endlich-nichtraucher.online geht es deiner Haut auf jeden Fall besser, denn sie alter und regeneriert sich wieder auf die natürliche Weise. Langjähriger Tabakkonsum

Weiterlesen »

Mit Rauchen aufhören

Mit Rauchen aufhören Mit Rauchen aufhören. Das ist für viele Menschen ein immer wiederkehrendes Thema. Einige schaffen es beim ersten Mal, sehr viele benötigen aber mehrere Versuche, um mit dem Rauchen endgültig aufzuhören. von Dr. Max Tiefenbacher, M.A. Mit Rauchen aufhören Mit Rauchen aufhören lohnt sich! Ich muss mich leider wiederholen und die folgende Frage

Weiterlesen »

Hypnose Raucherentwöhnung – Rauchentwöhnung

Raucherentwöhnung mit Hypnose Obwohl viele Menschen versuchen, mit dem rauchen aufzuhören, ist dies nicht immer leicht. Viele Menschen versuchen verschiedene Methoden, um von den Glimmstängeln loszukommen. Nur du weißt, was gut für dich ist, aber wenn du rauchst, ist es wahrscheinlich gut zu wissen, wie Hypnose dir helfen kann, um deine Erfolgschancen zu erhöhen. von

Weiterlesen »

Endlich Nichtraucher

Endlich Nichtraucher Wie wirst du endlich Nichtraucher? Mehr als 80% der Raucher in Deutschland wünschen sich ein Leben ohne ihre Sucht. Etwa 67% dieser Raucher haben es bereits einmal ohne Erfolg versucht vom Nikotin  wegzukommen. Bei männlichen Rauchern steht die körperliche Abhängigkeit im Vordergrund, während es bei den weiblichen Rauchern die psychosoziale Komponente ist, die

Weiterlesen »

Rauchen

Rauchen Wa bedeutet Rauchen für meine Gesundheit? von Dr. Max Tiefenbacher, M.A. Rauchen Rauchen ist das bedeutendste verbreitete Suchtmittel auf der Welt. In Deutschland gibt es etwa 20 Millionen Raucher. Laut Studienergebnissen der World Health Organization (WHO) sterben jährlich 3,1 Millionen Menschen jährlich durch das Rauchen. In Deutschland sterben pro Jahr etwa 105.000 Menschen an

Weiterlesen »

Raucherhusten

Raucherhusten Was ist Raucherhusten? Raucherhusten stellt in der Medizin keine eigene Krankheit dar. Vielmehr ist er ein umgangssprachlicher Ausdruck für bestimmte Symptome, die bei etwa 67% der Raucher im Verlauf auftreten. Dabei ist der Raucherhusten ein chronischer Husten, der bevorzugt in den Morgenstunden auftritt. Hierbei wird Schleim abgehustet, der sich im Rahmen einer Abwehrreaktion des

Weiterlesen »

Phasen beim Rauchen aufhören

Phasen beim Rauchen aufhören Gibt es das wirklich die typischen Phasen beim Rauchen aufhören? Und wenn ja, was passiert da genau? Welche körperlichen und psychischen Entzugserscheinungen kommen da auf mich zu? Wenn Du mit dem Rauchen aufhörst, können innerhalb weniger Stunden nach Deiner letzten Zigarette Entzugssymptome auftreten. Diese sind meist während der ersten drei Tage

Weiterlesen »

Rauchen und Stillen

Rauchen und Stillen Was bedeutet Rauchen und Stillen für mein Kind? Mütter und Väter haben das Recht, mit gutem Gewissen zu entscheiden, was sie tun und was sie nicht tun. Nichtrauchen ist ein einzigartiges Beispiel dafür. Viele stillende Mütter kommen nicht vom Rauchen weg, weil sie befürchten, dass es die Gesundheit Ihres Babys beeinträchtigt. Ein

Weiterlesen »

Raucherzähne

Raucherzähne Jeder, der länger raucht, kennt sie: die Raucherzähne. Gelb, unappetitlich, peinlich. Durch jahrelanges Rauchen ensteht dieser massive gelbliche Belag, der sich aus Stoffen wie Ammoniak, Teer und Nikotin zusammensetzt. Nikotin selbst ist farblos. Kommt es aber in Kontakt mit Sauerstoff, resultiert durch die entsprechende Oxidation die  letztendlich gelblichen Verfärbung Deiner Zähne. Willst Du Deinen

Weiterlesen »

Rauchstopp

Rauchstopp Viele Menschen wünschen sich, dass sie endlich mit dem Rauchen aufhören könnten, doch die Angst davor, ohne Zigaretten auskommen zu müssen, ist noch größer als die Angst vor den gesundheitlichen Schäden des Rauchens. von Dr. Max Tiefenbacher, M.A. Rauchstopp Angst vor dem Rauchstopp? Die Angst davor, nicht mehr rauchen zu dürfen, macht es für

Weiterlesen »

Raucherlunge

Raucherlunge Die Lunge ist eines der wichtigsten Organe unseres Körpers. Sie versorgt uns mit dem notwendigen Sauerstoff. Doch wenn du  rauchst, können erhebliche Schäden an deiner Lunge auftreten. von Dr. Max Tiefenbacher, M.A. Raucherlunge Rauchen und die Raucherlunge Es gibt Tausende von Studien, die die schädliche Wirkung des Rauchens auf Lunge, Herz, Kreislauf und Gehirn

Weiterlesen »

Rauchen aufhören – Tipps

Rauchen aufhören – Tipps Du willst mit dem Rauchen aufhören? Hier gibt es wertvolle Tipps, wie es leichter geht. Du bist Raucher / Raucherin und möchtest endlich mit dem Rauchen aufhören? Der Online-Kurs von endlich-nichtraucher.online hilft dir dabei, in dem er dir zusätzliche Motivation und Unterstützung liefert. Da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwer

Weiterlesen »

Warum rauchen Menschen

Warum rauchen Menschen? Rauchen ist eine Sucht mit vielen Ausreden. Diese Frage stellen sich nicht nur Nichtraucher, die andere qualmen sehen, sondern auch die Raucher selbst. Gründe für das Rauchen gibt es viele, wenn man die Raucher selber fragt. Gegen den Stress, gegen die Langeweile, aus Gewohnheit und so weiter. Die ehrliche Antwort auf die

Weiterlesen »
Scroll to Top